MAGAZIN FÜR IMMOBILIENPROFIS

Ausgabe 116

Parkplatz? Kein Problem …

Stau, Dauerparker, leere Parkgaragen, volle Parkgaragen, wenn man sie gerade braucht – ein Team der TU Wien hat technische Lösungen für Wiener Parkplätze und Ladezonen untersucht. „Herrschaftszeiten, wieder nirgendwo ein freier Parkplatz! Sch’*##!“ Platz ist in Großstädten ein knappes Gut. Parkplätze detto. Wie man private PKW, Dauerparker und Anlieferungen im urbanen Bereich in den Griff …

Weiterlesen …

Linde Edition

Fast quadratisch. Jedenfalls praktisch und gut!

Zwei kompakte Bücher helfen Immobilien­profis, den Überblick zu behalten, wenn es um Steuern und das Vererben und Verschenken von Immobilien geht. Da haben sich zwei kompetente Marken auf ein Packel gehaut: Der renommierte Linde Verlag und die Immobilienwirtschaft haben eine Buchreihe aus der Taufe gehoben, die speziell für Immobilien­interessierte geschrieben ist – und nicht für …

Weiterlesen …

Za’atari in Jordanien

Stadt statt Camp

Winterfeste Gebäude aus recycliertem Abfall, Prothesen aus dem 3-D-Drucker, Gärten, die das Abwasser filtern – das Projekt More Than Shelters versucht, Flüchtlingslager zu menschenwürdigen Lebensräumen zu machen. Eine großartige Mission mit vielen Lerneffekten auch für die hiesige Stadtentwicklung. Innovationsmanagement, Stadtentwicklung, Kommunikationsagentur oder gar Entwicklungshilfe? Man mag es nennen, wie man will, Daniel Kerber spricht von …

Weiterlesen …

Immer in Bewegung bleiben

Ein Techno-Club-Betreiber als Immobilien­entwickler bringt neue Ideen mit: Am Holzmarkt in Berlin entsteht ein sprudelndes Quartier, das sich stetig verändern will. Der Kern aus Beton bleibt gleich, die Anbauten aus Holz verändern sich mit den Bedürfnissen. Hier findet Innovation statt. Aus dem Projekt „Mediaspree“ wurde nix: Futuristische Bürogebäude für Medien­unternehmen hätten am Ufer des Flusses in …

Weiterlesen …

Roboter statt Reinigungsdame

Gebäudedienstleistungen werden immer billiger angeboten. Gesamtanbieter suchen nach Auswegen. Vielleicht brauchen sie das nicht, weil ihre Unternehmen in Zukunft obsolet sein werden. Die Digitalisierung lässt grüßen. Gebäudedienstleistungen wie Reinigung sollen ja nichts kosten. Die Anbieter ächzen und jammern seit Jahren ob der Dumpingpreise, die sogar so weit gehen, dass Institutionen der öffentlichen Hand Leistungen zu …

Weiterlesen …

China liebt Österreich

Dass Chinesen im Tischtennis weltweit das Sagen haben, ist bekannt. Dass sie auch gern reisen und dabei Investments tätigen, ist eine relativ junge Entwicklung. Viele Bewohner des fernen Landes entdecken langsam ihre Begeisterung für Österreichs Immobilien. „Einfach ist es nicht, aber einfach ­anders“, schmunzelt Wolfgang Poppe, Geschäftsführer von Vasko+Partner, auf die Frage, wie es denn …

Weiterlesen …

Wer will, der kann

Die Flüchtlingsströme und die Unterkunftsfrage sorgen europaweit für hitzige, aber auch konstruktive Diskussionen. In Salzburg wurden soeben die ersten Holzhäuser für Flüchtlinge bezogen, weitere folgen. Die Baubranche präsentiert rasch umsetzbare und günstige Konzepte. Auf- und ab-, hin- und herdiskutiert wird die Frage nach der Unterbringung von Flüchtlingen. Rund 80 Prozent der letztlich anerkannten Flüchtlinge befinden …

Weiterlesen …

BLOX/Bryghus

Digitale Revolution – und keiner geht hin

Alle sagen es, kaum einer tut es – die Rede ist von BIM – Building Information Modeling. Effizienz, keine Schnittstellenprobleme mehr, Kostenreduktion und eine bessere Ressourcenplanung sind die Stichworte, mit denen die BIM-Fans werben. Die heimische Bauwirtschaft ist interessiert – aber vorsichtig. BIM beschreibt die optimierte Planung und Ausführung von Gebäuden mithilfe entsprechender Software – …

Weiterlesen …

Raumklima Büroimmobilien

Dicke Luft

Österreichische Schulklassen erreichen nicht einmal die Mindestvorgaben für Raumluft. In zu klein geplanten Schlaf­zimmern konzentriert sich das CO2, und immer mehr Büromitarbeiter leiden unter Kopfschmerzen und Konzentrations­mangel. Weitere Leidtragende des schlechten Raumklimas: Versicherungen und die gesamte Volkswirtschaft. Durchatmen! Weil, das ist nicht ohne: Jetzt haben wir viele nachhaltige Immobilien, bloß werden sie nicht so genutzt. …

Weiterlesen …